NetterVibration
+49 6134 29 01-0

Vertrieb

Auswahl des Vibrators

Die Fliehkraft eines Vibrators bewirkt die Beschleunigung, die für die gewünschte Bewegung des Schüttgutes oder Bauteils maßgebend ist. Unabhängig davon sind auch Frequenz und Schwingbreite für den Erfolg entscheidend. Grundsätzlich gilt: Die Beschleunigung und damit die Fliehkraft muß groß genug sein, um eine genügend starke Bewegung zu erzeugen. Für Rinnen, Rutschen, Vibrationsplatten, Siebe und Filter muß die Fliehkraft etwa 3-5 mal so stark sein, wie das zu bewegende Gewicht, weil dieses als Ganzes bewegt wird. Hierbei ist ausreichende Schwingbreite erforderlich. Dabei wird aufliegendes Schüttgut nur zu 20% eingerechnet.

Bei Behältern und Bunkern genügen ca. 20% (Verhältnis 1:5) des im konischen Teil befindlichen Gewichts (also bei 100 kg Schüttgut im konischen Teil 200 N Fliehkraft). Der Bunker wird nicht als Ganzes, sondern nur die Versteifungen und damit die Bleche wellenförmig bewegt.

Weitere Kriterien für die Fliehkraft sind der Neigungswinkel und die Wandstärke. In schwierigen Fällen kann man mit hochfrequenten Vibratoren bis zum Verhältnis 1:1 gehen, da sehr kurze Wellen bei kleiner Schwingbreite auftreten, die nur eine elastische und keine plastische Verformung bewirken. Die Gefahr von Ermüdungsbrüchen wird erheblich herabgesetzt bzw. vermieden.

Daraus ergibt sich, daß niederfrequente Vibratoren wie z. B. Elektro-Vibratoren (bis 1500 min-1) und Kolbenvibratoren (Typ NTK) vorzugsweise zum Fördern und Schütteln eingesetzt werden. Zum Verdichten und für Bunkerentleerung sind höherfrequente Vibratoren wie z. B. Elektro-Vibratoren (bis 3000 min-1 oder mehr) und Kolbenvibratoren (Typ NTS und NTP) besser geeignet.

Ausnahmen bestätigen die Regel:
So sind für die Entleerung stückiger oder pappiger Schüttgüter niederfrequente Vibratoren mit großer Schwingbreite günstiger. Für stark adhäsive Produkte, die in dünner Schicht auf Blechen haften, können neben hochfrequenten Vibratoren (Typ NCT) auch Klopfer (Typ NTP und PKL) eingesetzt werden. Klopfer erzeugen die größere Wandbeschleunigung. Für steife und massive Bauteile sind hochfrequente Geräte wie Turbinen- und Turbovibratoren (Typ NCT und NVT) einzusetzen. Hier kann nur höchste Frequenz bei kleiner Schwingbreite Wirkung erzielen. Für Ihre speziellen Anwendungsprobleme stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 

Aufgabe Frequenz Beschleunigung Schwingbreite

Vibration Kreis
Kreis
gerichtet
Gerichtet

Fördern, Dosieren 750-3000 2 - 5 groß Gerichtet
Sieben 1000-1500 3 - 4 groß Gerichtet
Entwässern 1500-3000 3 - 5 mittel Gerichtet
Reinigen, Filter abrütteln 1500-3000 2 - 3 mittel Kreis
Lockern, Lösen, Entleeren von Schüttgütern 1500-3000 0,15-0,2 des Materialgewichtes im konischen Teil des Silos mittel Kreis
Verdichten von Schüttgütern 1500-6000 2 - 4 klein Kreis Gerichtet
Verdichten von Beton 3000-9000 0,8 - 1,5 sehr klein Kreis Gerichtet
Testen von Bauteilen 300-6600
regelbar
0,5 - 5 regelbar Kreis Gerichtet